Zum Inhalt springen
Behinderten und Seniorenbeirat Foto: SPD-Unterbezirk

20. Mai 2022: Wie bürgerfern wird Lüneburg?

Parkplätze werden Mangelware und der Bus fährt nicht mehr aus der Innenstadt.
Wie bürgerfern wird Lüneburg? Wo bleibt das Mobilitätskonzept?

Rats- und Kreistagsmitglieder der Lüneburger SPD treffen sich mit Vertreter:innen des Behindertenbeirates und des Seniorenbeirates. Schnell wird ein brennendes Thema klar: die von den Verwaltungen vorgeschlagenen Änderungen des Stadtbusverkehrs gerade auf den Linien 5002 (Bardowick, Zeltberg), 5014 (Kreideberg) sind nicht akzeptabel.

„Wir sind uns einig, da muss nachgearbeitet werden. Die Empfehlung des Mobilitätsausschusses kann und darf so nicht umgesetzt werden. Der Stadtbusverkehr muss besser werden und nicht schlechter gemacht werden. Wer mit dem Bus in die Stadt fährt, der muss seinen Arzt, die Geschäfte und Treffpunkte ohne lange Fußwege oder Umstiege erreichen. Und so auch wieder nach Hause fahren können. Pendler brauchen eine gute Vertaktung mit dem Metronom, auch ohne Umstiege“, erklärten die Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Andrea Schröder-Ehlers, MdL und der Vorsitzende des Mobilitätsausschusses des Landkreises Jakob Blankenburg, MdB.

„Wir erwarten, dass die Verwaltung tragfähige Alternativen vorlegt, die den Nutzern gerecht werden. Es darf keinen vorschnellen Fahrplanwechsel geben, der insbesondere Familien mit kleinen Kindern, ältere Menschen oder Menschen mit Behinderung ausgrenzt. Es muss noch einmal eine Diskussion im Ausschuss geben, mit frischen, umsetzbaren und ernstzunehmenden bürgernahmen Ideen. Nicht nur der Radverkehr muss verbessert werden, sondern auch der Busverkehr.

Zur Zeit haben wir den Eindruck, dass die Verwaltung kein Gesamtkonzept für die Mobilität in der Hansestadt Lüneburg hat. Wer vorschnell im Innenstadtbereiche Parkplätze streicht und zugleich den Busverkehr unattraktiver macht, dem fehlt das Konzept, der nimmt die Bürger:innen nicht mit, der gefährdet das Kaufhaus Lüneburg mit seiner Einkaufsvielfalt und die Gastronomie.“

Behinderten und Seniorenbeirat Foto: SPD-Unterbezirk

Teilnehmer des Gespräches:
Daniela Laudan Vorsitzende des Behindertenbeirates, Ratsherr Jörg Kohlstedt, Bürgermeisterin Hiltrud Lotze, Ratsherr Phillip Meyn, Elke Ermler und Manfred Faber vom Seniorenbeirat, Jakob Blankenburg,MdB, Mitglied des Kreistages und Andrea Schröder-Ehlers, MdL, Vorsitzende der SPD-Stadratsfraktion.

Vorherige Meldung: Plenarbrief Mai 2022

Nächste Meldung: "Meiden Sie diesen Zug" - Wirtschaftsminister antwortet

Alle Meldungen