Zum Inhalt springen
Radweg ausbauen Foto: colourbox

29. November 2019: SPD investiert in Radwege und Landesstraßen

Im Rahmen ihrer Schwerpunktsetzung für den Landeshaushalt 2020 haben sich die Landtagsfraktionen von SPD und CDU verständigt, 4 Millionen Euro mehr für den Neu- und Ausbau von Radwegen und 3 Millionen Euro für Landesstraßen bereitzustellen.

„Der Aus- und Neubau von Radwegen ist in der Region ein großes Ziel. Die Radverkehrskonzepte von Hansestadt und Landkreis zeigen die Schwachpunkte auf, die zügig behoben werden müssen. Die zusätzlichen Mittel von 4 Millionen Euro des Landes sind ein guter Anreiz“, erklärt Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers. „Gleichzeitig fordern wir im Landkreis, mindestens 10 Euro pro Einwohner im Jahr für den Radverkehr zur Verfügung zu stellen, d.h. jährlich 1,8 Millionen Euro. Damit sollen der Radverkehr intensiviert, Pendlerwege ausgebaut, für mehr Verkehrssicherheit für Radfahrer gesorgt, ein drittes Fahrradparkhaus am Bahnhof und weitere Abstellmöglichkeiten in der Innenstadt und an Knotenpunktes des Landkreises geschaffen werden,“ so Schröder-Ehlers. „Umso wichtiger ist es, dass das Land entsprechende Fördermittel zur Verfügung stellt.“

Die Regierungsfraktionen von SPD und CDU haben zu Beginn dieser Woche ihre Schwerpunkte für den Landeshaushalt 2020 präsentiert. Die sogenannte „politische Liste“ umfasst einen Maßnahmenkatalog mit einem Volumen von 106 Millionen Euro. Die Schwerpunkte liegen bei innerer Sicherheit, Klimaschutz, gesellschaftliches Miteinander und Innovationen.

Vorherige Meldung: Mehr Mittel für Feuerwehr und Katastrophenschutz

Nächste Meldung: Unterstützung für Erwachsenenbildung

Alle Meldungen