Zum Inhalt springen
Erika Mann, MdEP

5. Oktober 2007: „Gegen Diskriminierung – für Chancengleichheit“: Die SPD-Europaabgeordnete Erika Mann kommt nach Lüneburg

Am Freitag, dem 12. Oktober 2007, besucht die niedersächsische Europaabgeordnete <b>Erika Mann</b> (SPD) die Stadt Lüneburg. Sie nimmt am Abend an der Veranstaltung „Gegen Diskriminierung – für Chancengleichheit“ teil, zu der die Friedrich-Ebert-Stiftung im Rahmen der Reihe „Forum Region Lüneburg“ einlädt. Die Podiumsdiskussion, die um 18.30 Uhr im Seminaris Hotel beginnt, wird von der Landtagskandidatin und stellvertretenden SPD-Unterbezirksvorsitzenden <b>Andrea Schröder-Ehlers</b> moderiert.
Es gibt zahlreiche nationale und internationale Bestimmungen zum Schutz der Menschenrechte: die Europäische Menschrechtskonvention, die Charta der Grund-rechte der Europäischen Union oder das deutsche Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz. Trotzdem sind in unserer Gesellschaft Diskriminierungen und Ungleichbehandlungen aufgrund von Geschlecht, ethnischer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Ausrichtung immer noch weit verbreitet. Die EU-Kommission hat das Jahr 2007 deshalb zum „Jahr der Chancengleichheit für alle“ erklärt. Sie möchte damit unter anderem zu einer Debatte über eine verbesserte Teilhabe benachteiligter Gruppen an der Gesellschaft anregen sowie mit der Werbung für mehr Respekt und Toleranz einen stärkeren Zusammenhalt in der Gesellschaft fördern. Gemeinsam mit Knut Weltlich, einem Experten der Bertelsmannstiftung, Karl Finke, dem Behindertenbeauftragten Niedersachsens sowie mit Hedi Wegener, SPD-Bundestagsabgeordnete und Unterbezirksvorsitzende, wollen wir die aktuelle Lage für behinderte Menschen in Niedersachsen näher betrachten. Wo sehen sie Schwierigkeiten und Defizite? Wie viel Verständnis wird behinderten Menschen in Niedersachsen entgegengebracht? Was muss verbessert werden? Zur Diskussion dieser Fragen lädt die Friedrich-Ebert-Stiftung ins Seminaris Hotel Lüneburg (Soltauer Straße 3) herzlich ein. Zuvor ist für die Abgeordnete des Europaparlaments noch ein interessantes Programm in Lüneburg und Umgebung vorgesehen: Informationsbesuche bei Firmen (Schneefuß + Rohde in Bleckede und Panasonic Electronic Devices Europe GmbH) und Institutionen (Europe Direct Lüneburg) sowie ein Gespräch bei der Leuphana Universität stehen für Erika Mann an. Die Politikerin ist für die Fraktion der europäischen Sozialdemokraten (SPE) u.a. seit 1994 Mitglied des Europäischen Parlaments, Mitglied im Ausschuss für internationalen Handel und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss Industrie, Außenhandel, Forschung und Energie sowie im Haushaltskontrollausschuss.

Vorherige Meldung: Ja was denn nun, Herr Althusmann?

Nächste Meldung: Andrea Schröder-Ehlers mit der Europaabgeordneten Erika Mann auf Wahlkreisbereisung

Alle Meldungen