Zum Inhalt springen
Brücke Lauenburg Foto: Peter Mertz

27. April 2021: Elbquerung bei Lauenbaurg - Einfluss auf Planungen

Der LZ-Artikel vom 11. Februar war für mich Anlass für eine Anfrage an das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung. Auf die Frage „Nimmt das Verkehrsministerium Einfluss auf die Planungen bzw. den Bau der Elbquerung bei Lauenburg?“ liegt nun die Antwort vor.

Es überrascht mich schon, dass unsere Kommunen erst über drei Monate nach den betroffenen Kommunen in Schleswig-Holstein unterrichtet wurden. Auch wenn die Federführung für die Planung beim Land Schleswig-Holstein liegt, sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, alle beteiligten Kommunen auf beiden Seiten der Elbe zeitgleich und partnerschaftlich an den Planungen zu beteiligen.

Ich fordere Minister Dr. Althusmann und sein Verkehrsministerium auf, sich intensiv am Planungsverfahren zu beteiligen und für unsere Kommunen eine starke Stimme beim Raumordnungsverfahren, dem Linienbestimmungsverfahren und Planfeststellungsverfahren zu sein.

Anfrage samt Antwort des Nds. Ministeriums für Arbeit, Wirtschaft, Verkehr und Digitalisierung

Vorherige Meldung: Nachwuchsparlamentarier aus Lüneburg schauen per Video-Stream hinter die Kulissen

Nächste Meldung: Plenarbrief April 2021

Alle Meldungen