Zum Inhalt springen
Wahlkreise Foto: SPD-Unterbezirk Lüneburg

9. März 2021: Den Vorschlag lehne ich klar ab

Den Vorschlag der Landeswahlleiterin, die Samtgemeinde Amelinghausen und gegebenenfalls auch noch Samtgemeinde Ilmenau nach Schneverdingen zu verlagern, lehne ich klar ab.

Da bin ich mit meinem Kollegen Detlev Schulz-Hendel einer Meinung.

Schon 2019 haben wir gemeinsam im Lüneburger Kreistag eine Resolution nach Hannover geschickt mit der klaren Botschaft, einen weiteren Wahlkreis im Landkreis Lüneburg zu schaffen. In den letzten Monaten ist dazu intensiv in Hannover beraten worden. Es hat sich aber bisher leider kein anderer Wahlkreis im Land gefunden, der aufgelöst werden wollte oder konnte. Und für unseren Vorschlag, die Zahl der Wahlkreise von 87 auf 88 zu erhöhen gibt es bisher auch keine Mehrheit.

Der Vorschlag der Landeswahlleiterin führt dazu, dass der Landkreis weiter zersplittert wird. Das lehne ich genauso klar ab, wie mein Kollege. Da aber der Wahlkreis der größte im Land ist und jetzt klar über den gesetzlichen Vorgaben liegt, muss er verkleinert werden.

Hintergrund: Die Landeswahlleiterin hat vorgeschlagen, die Samtgemeinde Amelinghausen und eventuell auch die Samtgemeinde Ilmenau dem Wahlkreis Schneverdingen zuzuschlagen. Damit wäre der Landkreis Lüneburg in drei bzw. vier Wahlkreise verschlagen.

Vorherige Meldung: Plenarbrief Sonderplenum März

Nächste Meldung: #MEinEU: Online-Ideenwettbewerb

Alle Meldungen