Zum Inhalt springen

20. April 2017: 100 Millionen für den ländlichen Raum

Schlagwörter
So viele Mittel wie noch nie!

Landwirtschaftsminister Christian Meyer gab bekannt, dass mehrere hundert Förderanträge mit einem Gesamtvolumen von mehr als 100 Millionen Euro im Rahmen des Förderprogramms zur integrierten ländlichen Entwicklung genehmigt werden können. Dies ist die erste größere Tranche der neuen EU-Förderperiode.

„Diese Förderungen stärken unsere niedersächsischen Gemeinden mit nachhaltigen Investitionen in den Bereichen Dorfentwicklung, Basisdienstleistungen, Wegebau, Kulturerbe und Tourismus. Noch nie gab es so viele Fördermittel für den ländlichen Raum wie seit Amtsantritt der rot-grünen Landesregierung“, betont Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers.

Durch die gezielte Förderung auf der Grundlage einer abgestimmten Strategie zur Regionalentwicklung setzt die Landesregierung Akzente für die nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität in ländlichen Räumen. „Vom Dorfladen, über den Radwegebau bis zum sozialen Kulturtreffpunkt sind viele Ideen aus den Regionen dabei“, sagt Schröder-Ehlers.

Das Amt für regionale Landesentwicklung hat jetzt folgende bis zum 15. Februar gestellten Anträge in den Bereichen Dorfentwicklung, Wegebau, Basisdienstleistungen, Kulturerbe und Tourismus genehmigt und bewilligt:

Region Lüneburg

  • Dorfentwicklungsplanung Dorfregion Gellersen mit bis zu 45.677,19 €
  • Zuwendungen für Heiligenthal – Neugestaltung Außenanlagen und Umgestaltung Spiel- und Bolzplatz – mit bis zu 80.496,46 €
  • Private Antragsteller erhalten einen Zuschuss bis zu 216.545 €

Region Harburg

  • Erweiterung der Sporthalle in Garstedt mit bis zu 426 TEuro
  • Erneuerung von Fenstern und Türen an der Kita in Hoopte mit bis zu 125 TEuro
  • Neubau eines Dorfgemeinschaftshauses in Wenzendorf mit bis zu 861 TEuro
  • Gestaltung Querweg in Stöckte mit bis zu 1,2 Millionen Euro
  • Sanierung „Harms Hus“ und Sanierung von Straßenraum in Oldeshausen

Region Uelzen

  • Umnutzung zur Tagespflegeeinrichtung in Lüder mit bis zu 500.000 Euro
  • Ländlicher Wegebau in Rosche mit bis zu 162.666 Euro
  • Dorferneuerungsmittel für den Wegebau in Bienenbüttel und Suhlendorf mit bis zu 2,3 Millionen Euro

Region Lüchow-Dannenberg

  • Konzeptstudie „Mobilitätsagentur Wendland/Elbtalaue“ mit bis zu 14.600 Euro
  • Straßenbau in der Stadt Lüchow mit bis zu 218.000 Euro
  • Straßensanierung in der Gemeinde Zernien mit bis zu 123.000 Euro

Die Ämter für regionale Landesentwicklung werden in den kommenden Tagen die Bescheide verschicken.

Vorherige Meldung: Vier weitere Rostfässer im Abfalllager Gorleben gefunden

Nächste Meldung: Niedersachsen weitet Soziale Wohnraumförderung aus

Alle Meldungen