Lüneburger Institut für Bedarfsgegenstände IfB wird mit 19 Millionen Euro modernisiert

 
Foto: Andrea Schröder-Ehlers
 

„Das ist eine sehr gute Nachricht für Lüneburg“, freut sich SPD-Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers. „So können die dringend notwendigen Baumaßnahmen im nächsten Jahr durchgeführt werden.“ Das ist das Ergebnis der Haushaltsklausur am vergangenen Wochenende.

 

Das IfB Lüneburg ist bundesweit das einzige Institut, in dem ausschließlich Bedarfsgegenstände wie Spielzeuge, Textilien, Verpackungen und kosmetische Mittel untersucht und beurteilt werden. „Das Institut erfüllt eine wichtige Aufgabe im Verbraucherschutz. Mit der Modernisierung werden das Institut in Lüneburg zukunftsfähig aufgestellt und Arbeitsplätze gesichert“, so Schröder-Ehlers.

 
    Niedersachsen     Verbraucherschutz
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.