Nachrichten

Auswahl
Fotos: Andrea Schröder-Ehlers, MdL (l.), und Hiltrud Lotze
 

Andrea Schröder-Ehlers und Hiltrud Lotze zum Endlagersymposium

<b><font size="2">Keine Vorfestlegung auf Gorleben. Offenes und breit angelegtes Standortwahlverfahren nach internationalen Standards erforderlich!</font></b>
Die Lüneburger Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers und die SPD-Bundestagskandidatin Hiltrud Lotze haben am Endlagersymposium in Berlin teilgenommen. Für beide ist nach der Tagung klar: Der in Deutschland bislang gegangene Weg, einen Standort für ein Atommüll-Endlager festzulegen, ist nach internationalem Maßstab überholt. mehr...

 
Grafik zur SPD-Bildungskampagne „Eintrittskarte Zukunft“
 

Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers lud zur SPD-Funktionärskonferenz

<b><font size="3">„Eintrittskarte Zukunft“ –<br></font><font size="2">erfolgreicher Kampagnenstart in Lüneburg</font></b>
Zu einer SPD-Funktionärskonferenz im Landkreis Lüneburg hatte die Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers eingeladen. Zum einen, um über ihre Arbeit im Niedersächsischen Landtag und ihre politischen Schwerpunkte zu berichten, zum anderen um die Eckpunkte der neuen landesweiten SPD-Kampagne „Eintrittskarte Zukunft“ vorzustellen. mehr...

 
Die SPD-Landtagsabgeordneten Sigrid Rakow (l.), Andrea Schröder-Ehlers und Brigitte Somfleth – Foto: Marco Sievers
 

SPD-Abgeordnete Andrea Schröder-Ehlers im Erkundungsbergwerk

<font size="3"><b>Alternativen zu Gorleben suchen!</b></font>
Bei ihrem Besuch des Erkundungsbergwerkes Gorleben bekräftigte die Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers (SPD) noch einmal ihre ablehnende Haltung zur Vorfestlegung der CDU auf ein Atommüllendlager an diesem Ort: „Die Äußerungen von Bundeskanzlerin Merkel, sie habe keine Lust, weiteres Geld für Erkundungen auszugeben und man solle Gorleben doch nun als einziges Endlager in Deutschland nutzen, sind absolut verantwortungslos.“ Die CDU hatte nach den bekannt gewordenen Problemen mit dem Salzstock Asse auf eine schnelle Entscheidung bei der Suche nach einem Endlager gedrängt und eine unverzügliche Aufhebung des Erkundungsmoratoriums gefordert – „ein taktisches Manöver, um von einem völligen Versagen bei der Entsorgungsfrage abzulenken“, so Schröder-Ehlers. Nach den A mehr...

 
Barack Obama – Foto: David Katz
 

Lesungs- und Diskussionsveranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung

<font size="2"><b>„Barack Obama – Der schwarze Kennedy“</b></font>
Amerika hat die Wahl zwischen Barack Obama, dem Präsidentschaftskandidaten der Demokraten, und dem Republikaner John McCain. Zu diesem Thema lädt die Friedrich-Ebert-Stiftung zur Lesung und Diskussion mit Dr. Christoph von Marschall, US-Korrespondent des Tagesspiegels und Buchautor, ein – am 22. Oktober in die Hansestadt Lüneburg, Hotel Seminaris. mehr...

 
Bundestagsabgeordnete Hedi Wegener gratuliert Hiltrud Lotze (l.) zur Bundestagskandidatur – Foto: Marco Sievers
 

Andrea Schröder-Ehlers gratuliert Hiltrud Lotze zur Nominierung als Bundestagskandidatin

<font size="3"><b>Hiltrud Lotze geht ins Rennen!</b></font>
Mit klarem Abstimmungsergebnis und stehenden Ovationen ist Hiltrud Lotze auf der SPD-Wahlkreiskonferenz zur Bundestagskandidatin im Wahlkreis 38 (Lüchow-Dannenberg – Lüneburg) gekürt worden. „Das Rennen für den 27. September 2009 ist offen. Ich will den Wahhlkreis gewinnen und die SPD soll stärkste Fraktion werden“, kündigte die Siegerin des parteiinternen Kandidaten-Wettstreits an. Unter den ersten Gratulanten war die Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers. mehr...

 
Legehennen – Foto: Tina Kühn, Fotolia.de
 

Schröder-Ehlers: Maststallpläne der Landesregierung rechtswidrig!

Die SPD-Landtagsfraktion wirft Landwirtschaftsminister Hans-Heinrich Ehlen vor, gegen rechtliche Verordnungen zu verstoßen. „Die Landesregierung will für Mastställe die vorgeschriebene Fläche pro Legehenne verkleinern und handelt damit rechtswidrig“, sagte die Landtagsabgeordnete der SPD, Andrea Schröder-Ehlers. „Klammheimlich will der Minister durch die Hintertür mehr Hennen in die Mastställe quetschen, indem er die gesetzlich vorgeschriebene Besatzdichte um zwölf Prozent erhöht. Damit verschärft die Landesregierung die ohnehin schon großen Akzeptanzprobleme von Geflügelmastställen in der Bevölkerung.“ mehr...

 
Artikel Schröder-Ehlers und Heiligenstadt
 

Besuch des Arbeitskreises Kultus der SPD-Landtagsfraktion

<font size="2"><b>SPD-Schulexperten für Integrierte Gesamtschule in Kaltenmoor</b></font>
Auf Einladung der hiesigen Landtagsabgeordneten Andrea Schröder-Ehlers war der Arbeitskreis Kultus der SPD-Landtagsfraktion nach Lüneburg gekommen, um sich ein Bild von der derzeitigen Situation an der Landesschulbehörde zu machen und sich über die aktuelle Standortdiskussion für eine Gesamtschule zu informieren. Gemeinsam mit Landrat Manfred Nahrstedt, Oberbürgermeister Ulrich Mädge und den Vorsitzenden der Schulausschüsse in Stadt und Kreis, Hiltrud Lotze und Martin Peters, besuchten die Landtagsabgeordneten auch den möglichen Schulstandort in Kaltenmoor. mehr...

 
Foto: Andrea Schröder-Ehlers
 

Neuer Landtagsfilm vorgestellt

<font size="2"><b>Lüneburger Landtagsabgeordnete gibt der SPD-Fraktion ein Gesicht</b></font>
Der neue Landtagsfilm wurde heute erstmal präsentiert. Der Niedersächsische Landtag hat auch zu Beginn der 16. Wahlperiode wieder einen Film produzieren lassen, der in den nächsten fünf Jahren den Besuchern im Leineschloß gezeigt werden soll. Er informiert über die Arbeit der Abgeordneten im Landtag und in den Wahlkreisen, über die Besonderheiten der Landtagswahl, die Auswirkungen des Föderalismus und gibt einen kurzen Überblick über die Geschichte des Landes. mehr...

 
Atomenergie – Grafik: MS-GrafikDesign
 

Vorfestlegung auf Endlager Gorleben durch Kanzlerin leichtfertig und unverantwortbar!

<font size="2"><b>Probleme bei der Asse II weisen auf mangelnde Eignung von Salzstöcken hin!</b></font>
Die Theorie, dass man Atommüll in Salzstöcken für die nächsten Jahrtausende unrückholbar und sicher verschließen könne, ist wiederlegt. „Die uns nun vorliegenden Erkenntnisse zur Asse II bei Wolfenbüttel haben dies ganz deutlich gezeigt. Auch im Salzstock in Gorleben können Wassereinbrüche nicht ausgeschlossen werden und die Erkenntnisse im Umgang mit diesem gefährlichen Müll haben sich bereits in den letzten 40 Jahren deutlich verändert. mehr...

 
Artikel Radio ZuSa
 

Garrelt Duin und Andrea Schröder-Ehlers bei Radio ZuSa

ZuSa – das steht für Zucker und Salz, für Uelzen mit seiner Zuckerfabrik und Lüneburg mit seinem Salzvorkommen. Radio ZuSa bedeutet seit 1997 nichtkomerzieller Bürgerrundfunk auf der Radiofrequenz 95,50 MHz, nahezu rund um die Uhr gesendet für die Heide, Elbmarsch und das Wendland aus Lüneburg, Dannenberg und Uelzen. Bei seinem Besuch in der Hansestadt machte SPD-Landesvorsitzender Garrelt Duin gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Andrea Schröder-Ehlers (SPD) und weiteren Sozialdemokraten Station bei dem beliebten Radioprojekt in der Scharnhorststraße. mehr...