Hochschule Suderburg erhält neues Forschungsgebäude

 
Foto: @colourbox
 

„Der Ausschuss für Haushalt und Finanzen des Niedersächsischen Landtages hat heute Mitteln in Höhe von 4,3 Millionen Euro für den Hochschulstandort Suderburg für ein neues Forschungsgebäude des Instituts für nachhaltige Bewässerung und Wasserwirtschaft im ländlichen Raum zugestimmt“, erklärt Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers.

 

Das Institut befindet sich aktuell im Aufbau - in enger Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, dem Thünen Institut sowie einer Vielzahl weiterer Kooperationspartner. Das Gebäude wird neben Büro- und Besprechungsräumen vor allem spezifische Laborflächen für den Forschungsschwerpunkt „Integrierter Boden- und Gewässerschutz" beherbergen. Die Finanzierung erfolgt zum Großteil aus EU-Fördermitteln (EFRE), rund 2,6 Millionen Euro, weitere 1,2 Millionen Euro steuert das Land bei. Die restlichen rund 500.000 Euro stammen aus Eigenmitteln der Hochschule.

„Ich freue mich, dass der positiven Entwicklung der Hochschule Suderburg mit einem solchen Neubau Rechnung getragen wird“, erklärt Schröder-Ehlers.

 
    Bildung und Qualifikation     Wissenschaft / Forschung
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.