Fahrkartenverkauf im Hundertwasserbahnhof

Foto: Dietmar Lehmann, Pixelio.de
 

Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers beobachtet interessiert die Entwicklung in Uelzen: "Wenn, wie angekündigt, auch in Lüneburg ein solcher Wechsel des Fahrkartenservice ansteht, muss bis dahin gewährleistet sein, dass Probleme wie in Uelzen ausgeschlossen sind!"

 

Die aktuellen Meldungen zu Problemen mit dem Fahrkartenverkauf im Hundertwasserbahnhof deuten immer wieder eine Mitverantwortung der Deutschen Bahn an, zuletzt bei der Berichterstattung zu einer Demonstration am letzten Samstag.

Kirsten Lühmann dazu: „Interessanterweise haben die Verantwortlichen für die neue Fahrkartenverkaufsregelung, das sind die Niedersächsische Landesnahverkehrsgesellschaft und die für die Ausführung zuständige metronom Eisenbahngesellschaft die tatsächliche rechtliche Situation in den letzten Monaten öffentlich nicht klar und für die Bahnnutzenden verständlich dargestellt. Ich begrüße daher die heutige eindeutige Information der DB Vertrieb, die sich völlig zurecht nicht länger als Verursacher der Fahrkartenverkaufsmisere anprangern lassen will!“

Bisher hatte metronom bereits langjährige Erfahrungen im Verkauf von Nahverkehrsfahrscheinen, die DB Vertrieb hat für den Verkauf von Fernverkehrskarten kulanterweise eine kostenlose Schulung der nun mit dem Verkauf betrauten Valora durchgeführt, nachdem metronom auch das alleinige Recht zum Verkauf dieser Tickets in den betroffenen Bahnstationen beantragt und zugesprochen bekommen hatte.

Lühmann: „Ich bin in den letzten Wochen ständig auf diese Probleme angesprochen worden und musste dabei die Verantwortlichkeit von metronom für die aktuellen Probleme ebenso gebetsmühlenartig wiederholen wie die Tatsache, dass meine Funktion im DB Aufsichtsrat in der Kontrolle des DB Vorstandes besteht und ich in dieser Funktion ohnehin keine lokalen Probleme behandeln kann. Ich hatte mich schon im Frühjahr 2018 nach den Bedingungen der Schalterschließung erkundigt und darüber auch unsere Lokalzeitung informiert, die auch zuletzt in der vergangenen Woche, die Zuständigkeiten korrekt dargestellt hatte.

Lühmann: “Jetzt muss metronom zeigen, dass sie den Verkauf in Uelzen schnell in den Griff bekommt und sich die geplante Ausweitung auf andere Bahnhöfe gründlich überlegt!“

 
    ÖPNV     Mobilität
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.