Erfahrungsaustausch im Bereich Ambulante Pflege

 
Foto: Andrea Schröder-Ehlers
 

Die Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Niedersachsen, Frau Eckhardt und der Geschäftsführer des Paritätischen aus Lüneburg, Herr Gremmel, haben den ASB Kreisverband Lüneburg zu einem Erfahrungsaustausch im Bereich Ambulante Pflege besucht.

 

Die Vorsitzende des ASB Andrea Schröder-Ehlers und der Geschäftsführer Harald Kreft haben die Gäste am ASB Standort im Hanseviertel begrüßt.

Unter anderem wurde über Möglichkeiten gesprochen, dem androhenden Pflegenotstand entgegenzuwirken. Hier muss aus Sicht der beiden eng zusammenarbeitenden Organisationen die Pflegedienstvereinbarung mit den Krankenkassen verändert werden.

Zusätzlich ist eine höhere Entlohnung der Pflegedienstleistung dringend notwendig, um das Pflegepersonal leistungsgerecht zu vergüten.

 
    Demografischer Wandel     Sozialstaat
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.