Verständigung zur Kompensation der Kita-Beiträge gefunden

Foto: Brigitte Mertz

Sozialministerin Cornelia Rundt im Kindergarten Kaltenmoor

 

„Die Verständigung zwischen der Landesregierung und den kommunalen Spitzenverbänden zeigt, dass die Entlastung der Eltern im Vordergrund steht. Die vorgestellte Lösung ist für beide Seiten nicht befriedigend, aber ein tragbarer Kompromiss“, erklärt Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers.

 

Wie heute mitgeteilt wurde, wird bereits ab dem 1. August diesen Jahres der Kindergarten für Kinder ab dem vollendeten 3. Lebensjahr im Umfang von bis zu 8 Stunden täglich beitragsfrei. Dafür erhalten die Kommunen einen Ausgleich von 55 Prozent der Personalkosten und eine jährliche Steigerung um ein Prozent, bis schließlich 58 Prozent erreicht sind.

„Das ist eine gute Nachricht für alle Kindergarteneltern in Niedersachsen“, freut sich Schröder-Ehlers. „Für uns steht aber fest, dass wir in dem Bereich frühkindliche Bildung in den nächsten Jahren noch mehr investieren wollen: Sowohl in die Qualität der Arbeit in Kitas als auch in die Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern.“

 
    Bildung und Qualifikation
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.