Schröder-Ehlers: Land Niedersachsen lässt neue Ganztagsschulen im Stich!

Kein Geld für Bildung – Foto: Yvonne Bogdanski
 

Die SPD-Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers kritisiert Kultusminister Dr. Bernd Althusmann (CDU), beim weiteren Ausbau von Ganztagsschulen die Schulträger im Regen stehen zu lassen. „Die Vorbereitungen für die Genehmigung neuer Ganztagsschulen in Niedersachsen werden ins Leere laufen, da der Haushaltsentwurf der Landesregierung überhaupt keine zusätzlichen Mittel dafür vorsieht: Leider sind davon auch die Grundschulen im Landkreis Lüneburg betroffen,

die noch eine Umwandlung zu Ganztagsschulen planen“, so Schröder-Ehlers am Montag in Hannover.

Nach internen Informationen aus dem Kultusministerium, die der SPD-Fraktion vorlie-gen, will die Landesregierung zum kommenden Schuljahr 2011/2012 zwar Anträge auf Einrichtungen von offenen Ganztagsschulen genehmigen, aber keine Finanzen für notwendige zusätzliche Personalressourcen zur Verfügung stellen. „Mal wieder profiliert sich die Landesregierung auf dem Rücken der Kommunen und lässt sie im Regen ste-hen. Eine Ganztagsschule ohne zusätzliche Mittel kann sich ein Türschild an die Pforte nageln und das war es“, sagte Schröder-Ehlers.

Wer Ganztagsschulen bewillige, müsse auch für die Finanzierung der entsprechenden Ausstattung sorgen. So stehe jeder bisher als Ganztagsschule genehmigter Grund-schule 2,5 zusätzliche Lehrerstunden für jede Klasse in den dritten und vierten Jahr-gängen als Ganztagszuschlag zu, zugewiesen als Geldbudget. „Diese Mittel stehen jetzt nicht mehr zur Verfügung“, beklagt Schröder-Ehlers.

Die Landesregierung von CDU und FDP brüste sich damit, insgesamt 1.178 Ganztags-schulen bewilligt zu haben. Die SPD-Abgeordnete: „Sie verschweigt aber, dass nur 407 vollständig mit Lehrerstunden ausgestattet sind. 771 Ganztagsschulen erhalten einen begrenzten Zuschlag. Die nun kommenden werden gänzlich leer ausgehen – leider auch die im Landkreis Lüneburg“.

Informationen im Internet:

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.